Symbolfoto Meine Person

Meine Qualifikationen, Kenntnisse und Erfahrungen, stützen sich auf: 

Eine intensive Ausbildung an der Paracelsus Schule Hannover, zur Heilpraktikerin für Psychotherapie.

Ausbildungsinhalt: Psychologie der Persönlichkeit, Sozialpsychologie, Gruppendynamik, Kinder – Jugend- und Entwicklungspsychologie, Psychopathologie, Klinische Psychologie, Beratungspsychologie, Kommunikationstraining, Diagnostik, Tiefenpsychologische sowie verhaltenstherapeutische und humanistische Therapiemethoden, Gesprächsführung und therapeutische Intervention, Systemische Verfahren.

Fachausbildung zur Ganzheitlichen Suchtberaterin in der Paracelsus Schule Hannover.

 

Ausbildungsinhalt: Grundlagen zu Suchtmittel, MPU Kurzfassung, Arbeitssucht und
Burnout, Co – Abhängigkeit: Ursache und Krankheitsbilder, Kinder in einer
dysfunktionalen Familie, Sucht und Psychosomatik, DD Psychose, Neurose,
Depression, Selbsthilfegruppen, Prävention und Beratung, Supervision, Suchttheorien, Diagnostik und Differentialdiagnostik, Grundprinzipien und Leitlinien
zur Prävention und Behandlung von Abhängigkeitserkrankungen, Indikationen für ambulante oder stationäre Therapie, Verschiedene Modelle und Ansätze therapeutischer Intervention, Rechtliche Aspekte im Umgang mit abhängigen Klienten.

Im Jahr 2017 betreute ich in der Einrichtung Mohmühle GmbH psychisch erkrankte Menschen. In den direkten Kontakt konnte ich mein bisheriges Wissen über die einzelnen psychischen Erkrankungen sehr gut vertiefen.
Ich begegnete Leuten mit unterschiedlichen Krankheitsbildern in verschiedenen Altersgruppen.
Meine Arbeit erforderte viel Empathie, Geduld aber auch Konsequenz und Entschlossenheit in Kontakt mit den Klienten.
Das Schönste und Wertvollste war für mich , dass die Menschen mir ihr Vertrauen schenkten. Sie vermittelten mir, dass ich ein Teil ihres Lebens bin und gaben mir vielfach Gutes zurück.
Für mich war das nicht nur der Beweis meiner Fähigkeiten und Kenntnisse, sondern die Bestätigung anderen Menschen helfen zu können.

  • Entstehungsherde von Konflikten
  • Stufen der Konflikteskalation
  • Schritte zur Ermittlung eines eskalierten Konfliktes
  • Zonen – Modell
  • Stressbedingte Veränderungen
  • Mobbing Report
  • Hinweise zum Verhalten
  • Strategien der Opfer
  • Hilfestellung
  • Sicht auf die Betroffenen im Verlauf des Konfliktes
  • Verlauf von Mobbing,
  • Züricher Ressourcen – Modell.

Abschlussarbeit zur Ausbildung
Psychologische Beraterin

Themenbereich:
Stressbewältigung im Beruf

Beate Johanna Schubert
Zertifizierungs-ID 6302
VFP Mitgliedsnummer: 27316
Mart.Nr: 223623

  • Medienabhängigkeit
  • Definition von Sucht und Missbrauch
  • Klärung der Begrifflichkeiten
  • Einordnung der Mediensucht in andere stoffungebundene Suchtformen
  • Ursachen und Auswirkungen der Medienabhängigkeit, sozialer Kontext
  • Behandlungsformen
  • Hinweise auf Literatur und Behandlungskonzepte.
  • Ursachen, Symptomatik und Diagnostik der Depression
  • Unterschiedliche Formen von Depression
  • Fragebögen und Testverfahren anwenden und auswerten
  • Umgang mit Betroffenen
  • Vorurteile Depression
  • Behandlungs- und Therapieformen
  • Gesprächsführung in der Beratung
  • Selbsthilfe bei Depressionen
  • Tipps und Entspannungstechniken

Ich bin Mitglied im Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater (vfp) e.V.

Das sagen meine Klienten

„Meine persönliche Erfahrung mit Frau Schubert ist sehr positiv gewesen. Sie hat mein Problem schnell erkannt und konnte mir mit einer intensiven Beratung, voller Empathie und zeitlichen Flexibilität enorm helfen. Ich werde Frau Schubert auf jeden Fall weiterempfehlen
Margot T.
„Frau Schubert hat mir und meiner Familie in einer kritischen Situation sehr geholfen. Die persönliche Beratung, die an 4 Wochenenden stattfand, hat mich daran bestärkt, dass das Problem und unsere Situation nicht so aussichtslos waren, wie ich zuerst glaubte“
Petra B.
„Ich bin berufstätig und es war eine große Erleichterung, dass die Beratungszeit bei Frau Schubert sehr anpassungsfähig war. Ich musste nicht während meiner Arbeitszeit zur Beratung erscheinen, somit auch meinem Arbeitgeber keine Rechenschaft über meinen gesundheitlichen Zustand ablegen. Bis heute nehme ich ab und zu, die Hilfe von Frau Schubert in Anspruch. Es ist ein Gefühl der Sicherheit, dass man nicht fallengelassen wird, sondern bei Bedarf mit Unterstützung, ohne großen Aufwand und Wartezeit rechnen kann.“​
Rainer D.
Video abspielen